Der ADAC prüft Winterreifen auf ihre Sicherheit

Die kalte Jahreszeit beginnt und mit ihr kommen Schnee und Eis. Besonders für Autofahrer ist dies eine große Herausforderung. Es gibt keine Pflicht Winterreifen aufzuziehen. Allerdings sinkt die Gefahr eines Umfalls dank der richtigen Bereifung. Wer jedoch bei Glatteis, Schnee oder Schneematch mit Sommerreifen von der Polizei angehalten wird, der muss mit einem Bußgeld rechnen. Wer in einen Unfall verwickelt ist, der auf die winterlichen Straßenverhältnisse zurückzuführen ist, der wird mit Sommerreifen zumindest eine Teilschuld bekommen.

Die Bewertungskriterien beim ADAC Winterreifentest 2012

Um ein gutes Ergebnis beim Winterreifentest zu erhalten, mussten die Reifen sich in diversen Bereichen bewähren. Dabei wurde nicht nur auf das winterliche Wetter geachtet. Auch andere Eigenschaften, welche für Autofahrer von Bedeutung sind, wurden in die Wertung mit einbezogen. Nachfolgend sind die Kriterien samt ihrer Gewichtung aufgeführt:

  • Fahrt auf trockenem Belag (15 Prozent)
  • Fahrt auf nasser Oberfläche (30 Prozent)
  • Schneefahrten (20 Prozent)
  • Eisfahrten (10 Prozent)
  • Verursachte Geräusche (5 Prozent)
  • Verbrauch des Kraftstoffes (10 Prozent)
  • Abnutzung (10 Prozent)

Nach umfangreichen Tests wurden Noten vergeben. Anhand dieser Bewertung konnte eine Gesamtnote erstellt werden. Kein Winterreifen wurde mit „sehr gut“ bewertet. Von „mangelhaft“ bis „gut“ sind jedoch zahlreiche Kandidaten vertreten. 11 davon erreichten immerhin die Note „gut“.

Die Gewinner des Winterreifentests

Die Winterreifen sind bei winterlichem Wetter eine der wichtigsten Komponenten des Autos. Entsprechend sollte der PKW mit guten und möglichst wenig abgenutzten Modellen ausgestattet sein. Nachfolgend werden die Reifen mit den besten Bewertungen, bezogen auf die Reifengröße, vorgestellt:

165/70 R14 T

  • Michelin Alpin A4 (Note 2,1)
  • Continental ContiWinterContract TS800 (Note 2,2)
  • Pirelli Winter 190 Snowcontrol Serie 3 (Note 2,3)

205/55 R16 H

  • Continental ContiWinterContract TS850 (Note 2,1)
  • Michelin Alpin A4 (Note 2,1)
  • Dunlop SP Winter Sport 4D (Note 2,3)
  • Goodyear UltraGrip 8 (Note 2,3)
  • Nokian WR D3 (Note 2,5)

215/65 R16 T

  • Bridgestone Blizzak LM-80 (Note 2,1)
  • Dunlop SP Winter Sport 4D (Note 2,2)
  • Continental CrossContract Winter (Note 2,3)

Die Kategorie „Befriedigend“ beginnt mit einer Note von 2,6.

Die Verlierer des Winterreifentests

Es sind insgesamt vier Reifen, die mit der Note „Mangelhaft“ bewertet wurde. Auf diese Produkte sollte im Straßenverkehr besser verzichtet werden. Insbesondere auf nasser Fahrbahn waren die folgenden Reifen nicht geeignet.

  • Effiplus Epluto I (165/70 R14 T)
  • Premiorri ViaMaggiore (165/70 R14 T)
  • Syron Everest 1 (205/55 R 16 H)
  • Sailun Ice Blazer WSL 2 (215/65 R16 T)

Mehr Informationen zum diesjährigen Winterreifentest

Auf der Seite des ADAC: http://www.adac.de/infotestrat/tests/reifen/default.aspx

In der Übersicht bei T-Online: http://auto.t-online.de/winterreifen-test-2012-neue-winterreifen-im-adac-test-2012/id_20044674/index