Autokredite – Wie viel Auto für wie viel Geld?

Klar: Da die Anschaffung eines Neuwagens eine erhebliche finanzielle Belastung darstellt, kann der Autokredit eine gute Alternative zu langem Sparen und Barbezahlung sein.

In der Regel gibt es 3 Wege einen Kredit zu bekommen:

  1. Über konzerneigene Banken der Hersteller
  2. den normalen Banken mit der Spezifizierung ‚Autokredit‘
  3. dem normalen, freien Ratenkredit.

Was sich lohn hängt allerdings von einigen Details ab, vor allem wie viel Geld Sie bereit sind auszugeben:

Kleinwagen gibt es für ca. 10.000 €, bei Mittelklassewagen muss man schon 15.000-20.000 € auf den Tisch legen. Ganz zu schweigen von der gehobenen Mittelklasse, die mit 25.000- 35.000 € zu Buche schlägt. Hier gilt es sich klar zu werden, dass die Höhe des Preises neben der Länge der Vertragslaufzeit sich auf den monatlichen Ratenbetrag auswirkt. Die Rate sollte daher nur so hoch sein, wie sie aus dem eigenen Einkommen locker gezahlt werden kann!

Schlussratenfinanzierungen

Bei besonders günstigen Angeboten, z.b einem 25.000 € Neuwagens mit 500 € monatlichem Ratenbetrag bei 60 Monaten Laufzeit, kommen in der Regel noch an die 8.000 € als einmalige Schlussrate hinzu. Dies sollte man unbedingt beachten, und sich nicht voreilig auf scheinbar günstige Konditionen einlassen.

Wenn man sich für eine Schlussratenfinanzierung entschlossen hat, gibt es 3 Varianten:

  1. Man gibt den Wagen einfach an den Händler zurück.
  2. Man übernimmt den Wagen für die vorher festgelegte Schlussrate.
  3. Man übernimmt den Wagen, kann die Schlussrate aber nicht bar zahlen und schließt deshalb mit der Autobank eine Anschlussfinanzierung ab oder finanziert den Restbetrag über seine Hausbank.

Die Rückgabe an den Händler ist die bequemste Variante. Sie kann sich vor allem dann rentieren, wenn in der Zeit zwischen Kauf und Verkauf die Gebrauchtwagenpreise erheblich unter Druck gekommen sind.

Zu beachten ist auch: Die Verringerung der Monatsraten durch die Schlussrate fällt umso größer aus, je kürzer die Laufzeit des Autokredits ist. Außerdem wird die Schlussrate über die gesamte Kreditlaufzeit verzinst, was Sache auch noch teuer machen kann.

Am besten vorab einen Kreditvergleich anstellen: Von daher bietet sich ein unabhängiger Kreditvergleich im Internet an, der auf die persönlichen Vorstellungen du Möglichkeiten Rücksicht nimmt.

Und damit kommen wir wieder zu den 3 Möglichkeiten einen Kredit zu beantragen: Wird der Kredit nämlich über eine normale Bank (Fremdbank) anstatt der konzerneigenen Bank des Händlers aufgenommen, lassen sich Kostenvorteile bis in den vierstelligen Bereich herausholen. Haben Sie einen regulären Kredit bei einer Bank aufgenommen, können Sie als „Barzahler“ auf hohe Nachlässe profitieren, da hier der Händler in der Lage ist Rabatte für das sofort bezahlte Gesamtsumme zu gewähren. Es entstehen im keine zusätzlichen Kosten, die bei günstigen Zinssätzen etc. anfallen. Diese sind meist nur ein Marketinginstrument und schmälern die Marge der Händler.

Aber auch wenn Sie auf 0% – Finanzierungen stoßen, sollte Ihnen klar sein, dass Sie auch keinen Rabatt erwarten können und es sich vielleicht doch eher lohnt einen Regelkredit aufzunehmen. Sie sollten sich also in Ruhe mit dem Kreditvergleich auseinandersetzen. Dies gilt natürlich auch für Gebrauchtwagen. Nur ist hier die Sparmöglichkeit geringer und die Folgekosten (Reparaturen, höherer Spritverbrauch) sind zu berücksichtigen.